Elektrische Zahnbürste Test 2017 / 2018

Alle Zahnbürsten-Testsieger im Vergleich

Testsieger: Oral-B Genius 10000N Elektrische Zahnbürste

Braun-Oral-B-Genius-10000-Test
Die Braun Oral-B Genius 10000 ist das neuste Modell der erfolgreichen Serie elektrischer Zahnbürsten. Wie bereits in den letzten Jahren wurde auch die aktuelle Bürste bei der Stiftung Warentest als Testsieger ausgezeichnet. Damit ist Braun der einzige Hersteller der solch eine Siegessehre im Bereich der Zahnpflegeprodukte vorweisen kann. Wir sind froh, dass auch wir auf unserem Portal die neue Oral-B Genius 10000N testen konnten.

Braun Oral-B Genius 10000 - Kundenbewertungen auf Amazon.deBraun Oral-B Genius 10000 - Informationen und Preise auf Amazon.de

Technische Details Braun Oral-B Genius 10000

  • Bezeichnung
    Braun Oral-B Genius 10000
  • Reinigungsmodi
    6
  • Extras
    sensitive und visuelle Andruckkontrolle

Lieferumfang

Da es sich bei der Genius 10000 um ein Premiumprodukt handelt, fällt auch der Lieferumfang entsprechend großzügig aus. In der Verpackung findet man folgendes:

  • Die Oral-B Genius 10000N Zahnbürste
  • Eine Halterung für Bürste und Bürstenköpfe
  • Eine Handyhalterung mit Saugfuß, um das Smartphone zu befestigen
  • Verschiedene Aufsteckbürsten
  • Ein Transportetui mit Ladefunktion
  • Eine deutschsprachige Bedienungsanleitung

Ausstattung und Funktionalität der Oral-B Genius 10000N

Braun-Oral-B-GeniusEin wichtiger Unterschied der neuen Genius-Bürsten im Vergleich zu vielen Vorgängern und zahlreichen günstigeren elektrischen Zahnbürsten ist die Tatsache, dass Oral-B einen hochwertigen Lithium-Ionen-Akku verbaut hat. Der Hersteller selbst verspricht eine 2-wöchige Nutzung bei nur einer Aufladung.

Bei vielen älteren elektrischen Zahnbürsten war es zumeist so, dass nach einigen wenigen Jahren die Akkuleistung deutlich in die Knie ging. Dies lag in erster Linie an den verbauten Nickel-Metallhydrid-Akkus, welche einfach nicht die Langlebigkeit von Li-Ionen Akkus besitzen.

Was im Vergleich zur beliebten Triumph-Serie von Oral-B beispielsweise ebenfalls auffällt, ist das deutlich geringere Gewicht des Handstücks. Die neue Genius liegt zudem griffig und angenehm in der Hand. Bei den Funktionen hat der Anwender wieder die Wahl aus vielen verschiedenen Modi, welche wir im Folgenden kurz vorstellen.

Einstellungsoptionen

  1. Standeinstellung für die tägliche Reinigung: Dieser Modus ist für die tägliche Zahnreinigung empfehlenswert und kann von jedem Anwender problemlos verwendet werden.
  2. „Pro-Clean“: In diesem Modus arbeitet die Oral-B Genius mit einer deutlich höheren Frequenz. Laut Hersteller entsteht dadurch ein besonders sauberes Mundgefühl. Wir haben es ausprobiert und können es bestätigen, allerdings empfehlen wir trotz allem für die tägliche Reinigung den Standardmodus.
  3. Sensitiver Modus: In dieser Einstellung wird die Frequenz entsprechend verringert. Empfehlenswert ist der sensitive Modus für Anwender mit empfindlichen Zähnen und / oder Zahnfleisch.
  4. 3D-White: Diesen Modus bezeichnet Braun als 3D-White was nichts Anderes bedeutet als eine Art Poliereinstellung. Die Bürste schwingt nicht mit der stets gleichen Frequenz, was schlussendlich die Glätte am Zahn verbessern soll. Zudem kann sich bei häufiger Anwendung auch die Farbe der Zähne ins Positive verbessern.
  5. Zahnfleischmassage: Mit der fünften Einstellung wird beim Putzen sanft das Zahnfleisch massiert.
  6. Zungenreinigung: Diese Einstellung ist unserer Meinung nach sehr nützlich. Die Bürste rotiert mit einer geringeren Frequenz. Dadurch lassen sich Belege auf der Zunge problemlos lösen. Empfehlenswert ist dies direkt im Anschluss nach dem Zähneputzen.

Viele Bürstenköpfe im Lieferumfang dabei

Viele verschiedenen Bürstenköpfe sind bei der Lieferung schon dabei, darunter die beliebten Cross-Action und Tiefenreinigungs-Bürsten. Unsere persönliche Empfehlung lag bisher bei letztgenannten, welche die Zähne wirklich sehr gut gereinigt haben. Die neuen Cross-Action-Bürstenköpfe allerdings haben allerdings nochmals einen etwas besseren Eindruck gemacht.

Praxiserfahrungen mit der neuen Genius 10000

Das Handstück der Oral-B Genius 10000 besitzt eine visuelle Andruckkontrolle. Diese leuchtet großflächig auf, wenn der Anwender beim Zähne putzen zu viel Druck auf Zähne oder Zahnfleisch ausübt. Dies hilft Zahnfleischbluten sicher vorzubeugen.

Gab es bei früheren Modellen (beispielsweise bei der Triumph-Serie) eine kleine zusätzliche Box, welche beim Putzen über Zeiten und Ähnliches informiert, muss man bei der neuen Genius auf das Smartphone zurückgreifen. Braun hat eine entsprechende Universal-Handyhalterung mit in den Lieferumfang gepackt. Dieser sollte zwingend am Badspiegel angebracht werden. Versuchsweise haben wir es am Waschbecken probiert, wo die Halterung aber keinen zuverlässigen Halt bietet. Darauf weist der Hersteller in der Bedienungsanleitung allerdings auch hin.

Ist die Halterung angebracht, muss man sich noch die dazugehörige Genius-App aus dem App-Store herunterladen. Die App ist sowohl für iOS als auch Android verfügbar.

Einrichtung der Braun-App für die Genius

Braun-Oral-B-Genius-AppDie Zahnbürste lässt sich durch ein paar wenige Handgriffe mit der dazugehörigen App via Bluetooth synchronisieren. Die Braun Oral-B Genius speichert die letzten 30 Zahnputzdurchgänge, welche über die App recht detailliert ausgewertet werden können. Am sinnvollsten wird die App allerdings genutzt, wenn man sie während des Putzens verwendet. Dafür muss sie mittels der Halterung auf Gesichtshöhe angebracht werden. Am Handydisplay kann man ablesen, in welcher Mundregion man aktuell wie lange putzen sollte. In der Regel sind dies 30 Sekunden pro Bereich. Der Zahnarzt übrigens empfiehlt eine Gesamtputzdauer von mindestens 2 Minuten.

Des Weiteren erkennt man auf dem Smartphone ob man zu viel Druck aufwendet. Dies wird allerdings auch über die elektrische Zahnbürste selbst dank der eingebauten LED vermittelt. Der eingestellte Modus, beispielsweise ob „Sensitiv“ oder „Tägliche Reinigung“, wird ebenfalls am Bildschirm des Smartphones dargestellt.

Es ist mit Sicherheit nicht zwingend notwendig beim Zähne putzen das Handy und die dazugehörige App zu nutzen, wer allerdings ein Fan von Technik im Badezimmer ist, für den ist das Ganze eine interessante Geschichte.

Praktisches Reiseetui

Ein sehr praktisches Extra, welches die Oral-B Genius im Lieferumfang hat, ist das schicke Reiseetui. Dieses besitzt eine eingebaute Ladeeinheit, wodurch sich die elektrische Zahnbürste nicht nur sicher transportieren, sondern auch aufladen lässt. Ein passendes Stromkabel legt der Hersteller bei. Alternativ kann man das Etui aber auch via USB aufladen. Zusätzlich zur Handbürste passen in das Reiseetui noch 2 Aufsätze. Alles in allem eine sehr praktische Sache, vor allem, wenn man seine elektrische Zahnbürste in den Urlaub mitnehmen möchte.

Fazit zur Oral-B Genius 10000

Die neue Genius 10000 von Oral-B begeistert durch viele Funktionen, zahlreiche Aufsätze und das praktische Reiseetui. Zugegeben, sie ist nicht ganz billig, aber zweifelsfrei jeden Cent wert. Anwender, welche beste Putzeigenschaften, moderne Technik und gute Handhabung von einer elektrischen Zahnbürste erwarten, werden vom neuen Modell mit Sicherheit begeistert sein.

Braun-Oral-B-Genius-Testurteil
Elektrische Zahnbürste

Kommentarfunktion deaktiviert.